01.05.2017

Aktuelle Forschung

ulm – Zeitschrift für Gestaltung (1958-1968)



Publikation # [362]:Die genaue Angabe des Veröffentlichungszeitpunkt zur Zeit noch wegen eines laufenden Rechtsstreits nicht möglich/b>

An der HfG Ulm wurde Designtheorie in einer Weite und Tiefe betrieben, deren Dimensionen der Auslotungen wir heute vielfach als Pionierleistungen erkennen. Eines der wichtigsten Mittel, um diese Leistungen nach außen darzustellen, war die Zeitschrift »ulm«. Ihre Ausgaben sind nicht nur Spiegel der Selbstdarstellung und Projektionen des Ulmer Selbstbildes und Selbstverständnisses. Sie versammeln auch programmatisch zentrale Texte der HfG-Protagonisten: Vor allem Tomás Maldonado und Gui Bonsiepe, aber auch Reyner Banham, Anthony Frøshaug, Hans Gugelot und Abraham Moles. Diese Quellen sind heute kaum zuverlässig verfügbar. Eine kritische Gesamtausgabe soll diesen Umstand beheben und den Ulmer Diskurs erneut zugänglich machen, um daran in angemessener Breite und Tiefe anzuknüpfen und ihn zu aktualisieren.

Wenn Sie zu diesem Forschungs- und Publikationsprojekt mehr wissen möchten,können Sie mir gerne eine E-Mail senden.

Prof. Dr. René Spitz

Röntgenstraße 4a • 50823 Köln • spitz [at] renespitz [Punkt] de 

© 2017 Wortbild